Jours de France oder Paddeln in Frankreich

Dieses Jahr hat es also endlich geklappt, mit unserem Urlaubsziel „Paddeln in Frankreich“. Meine Erfahrungen:

  • Frankreich  hat eine wundervolle und abwechslungsreiche Landschaft
  • Wildwasser paddeln
  • Die Campingplätze, die wir aufgesucht haben hatten ALLE W-LAN

Unser Urlaubsmotto: 5 Flüsse in 7 Tagen.

Das Ziel lautete dort zu paddeln, wo das Wetter gut ist und eine Unterkunft bzw. ein Campingplatz in der Nähe ist. Bei den Internet Recherchen ist Bernd auf „CANOË France“ gestossen. „CANOË France“ ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Kanuverleihern, die 12 Flüsse und 80 Routen im Programm haben. Diese Kanuverleiher bieten alles, was ein Paddler so braucht:

  • verschiedene Bootstypen, wie Kanadier, Kajaks, Kanus
  • erforderliche Ausrüstung: dazu gehören Paddel, Schwimmwesten, Helme, Tonnen, Neoprenanzüge, …
  • Transfer, entweder zum Einstiegsort oder vom Zielort zurück zum Verleiher

Wir hatten optimale Bedingungen, weil wir in der Vorsaison unterwegs waren. So konnten wir uns spontan ganz ohne Reservierungen für das nächste Ziel entscheiden. Das Wetter war gut und die Flüsse führten alle ausreichend Wasser.

Der erste Film zeigt unsere Tour auf der Ardèche.

Verleiher: CANOË Claude Mialon

Am 31. Mai gegen 19:00 Uhr erreichten wir den direkt an der Ardèche gelegenen Campingplatz Camping d I‘ile. Als erstes mussten wir die Wassertemperatur testen.

Nachdem das Zelt (nein, kein Wurfzelt) aufgebaut war, folgten wir einer Empfehlung und fuhren zum Abendessen nach Les 3 Eaux. Unterwegs machten wir Halt und warfen einen ersten Blick auf den Pont d‘Arc, das natürliche Felsentor, durch welches wir am nächsten Tag durchpaddeln sollten.

Das französische Zweier-Kajak unterscheidet sich von den Booten, die wir aus dem Spreewald kennen. Verschiedene Mulden im Fußraum ersetzen den Stemmbock. Auf separate Sitz- und Rückenkissen wird verzichtet, sie würden schnell durchnässt werden.

Ausgestattet mit einer Tonne für unsere Sachen wie Kamera und Proviant ging es am nächsten morgen um kurz vor 10:00 h los. Dabei war ein Routenplan, auf dem die landschaftlichen Highlights sowie die schwierigen Stellen gekennzeichnet sind.

Paddeln Piktogramm

Tipps wie man die Schwierigkeiten meistern kann, werden in kleinen Piktogrammen aufgezeigt. Zum Glück sind viele Gruppen mit Guides unterwegs. Sie geben die optimale Route vor, um die Hürden zu meistern. Allerdings gelingt dies nicht jedem.

Die Felsenkulisse ist beeindruckend. Diese Strecke auf der Ardèche führt durch ein Naturschutzgebiet, mit zwei Biwak Plätzen die jeweils Übernachtungsmöglichkeiten bieten.

Das erste Highlight auf der 30 km langen Strecke, die wir fuhren, ist die Durchfahrt unter dem Pont‘dArc. Bevor wir die Felsformation mit dem treffenden Namen „Cathedralé“ passierten, meisterten wir verschiedene Stromschnellen ohne mit dem Boot umzukippen.

Diese Erfahrung machten wir bei einer anderen Tour.

3 Gründe, weshalb Boote kentern:

  • Das Lenkmanöver, um einem bevorstehendem Hindernis auszuweichen, erfolgt zu spät und wird somit wirkungslos.
  • Das Boot läuft in schräger Fahrt auf ein Hindernis zu und kippt um.
  • Der Wind war an einer Stelle so stark, dass er ein Boot umwarf weil die Stellung der beiden Paddel unglücklicherweise die ideale Angriffsfläche dafür lieferten.

Das Ufer bietet an zahlreichen Stellen die Möglichkeit auszusteigen und eine Pause einzulegen. Im Gegensatz zum Spreewald gibt es dort keine Einkehrmöglichkeiten.

Dafür gibt es aber die Möglichkeit eine „Kahnfahrt für mehrere Personen“ – ähnliche wie im Spreewald – zu buchen …

… und wer genau hinsieht, entdeckt unseren Stellplatz mit Zelt,  kann sich das Boot genauer anschauen und sieht einen klassischen „Paddelfehler“.

Das im Film verwendete Kartenmaterial stammt aus GpsPrune. Das ist ein Open-Source Programm mit dem man GPS-Tracks anschauen kann. Die dort verwendeten Karten stammen aus OpenStreetMaps. Daten sind von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter CC-BY-SA 2.0

Kommentare? Anregungen? Über Feedback freue ich mich sehr!

Über Ulrike Johns koicam

Ich bin Trainerin, Coach, Dozentin für Mac, iPhone und iPad. In meinem Privatunterricht, online oder Vor-Ort unterstütze ich Sie gerne. In Berlin, Potsdam, Brandenburg und Umgebung biete ich Mac Unterricht, iPhone Unterricht und iPad Unterricht Vor-Ort an, mehr Infos unter +49 (0) 160 4584939. Wieso koicam? koicam steht für kommunizieren, organisieren und inspirieren; cam steht für Camcorder, bzw. Digitalkamera. Fotos und Filme zu erstellen, bearbeiten und zu arrangieren ist eine echte Leidenschaft von mir. Mein Know How gebe ich gerne weiter, sowohl im Gruppen- oder auch im Einzelunterricht, gerne auch online.
Dieser Beitrag wurde unter Über mich, Paddeln abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Jours de France oder Paddeln in Frankreich

  1. Maria Ludwig schreibt:

    Hallo liebe Uli,
    vielen Dank für die Nachricht. Sehr schöne Bilder. Ich kann schon verstehen, dass Paddeln eine Leidenschaft sein kann. Wenn es bei mir so weit ist, wende ich mich vertrauensvoll an dich.
    LG Maria

    • Mach das, liebe Maria🙂 da freuen wir uns. Ein Spreewald Trip wäre schon mal ein Anfang….
      Hab vielen Dank für deinen Kommentar, habe mich SEHR darüber gefreut!
      liebe Grüße, Uli

  2. Raimund schreibt:

    Hallo Liebe Uli,
    hab grad deinen Reisebericht durchgelesen und das Video gesehen. Wunderschöne Bilder und vor allem sehr ansprechend produziert das Ganze. Viel Glück bei Deinem koicam-Unternehmen.
    Liebe Grüße
    Raimund

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s